Konduktiv Mehrfachtherapeutische Förderung

2018-02-27T08:07:53+00:0012. Februar 2018|Leitbild|

Die Konduktive Pädagogik wurde ursprünglich von dem ungarischen Arzt Prof. Dr. András Petö Ende der 1940er entwickelt. Er ging davon aus, Behinderung als komplexes Lernhindernis zu verstehen. Demnach können auch Menschen mit schweren Beeinträchtigungen durch Schaffung optimaler Lernbedingungen Handlungskompetenz erwerben.

Sensorisch Konduktive Förderung auf der Grundlage der Sensorischen Integrationstherapie

2018-09-10T13:11:50+00:0011. Februar 2018|Leitbild|

„Unter sensorischer Integration versteht man jenen neurologischen Prozess, bei dem vom eigenen Körper und der Umwelt ausgehende Sinneseindrücke geordnet werden und der es dem Menschen ermöglicht, seinen Körper innerhalb der Umwelt sinnvoll einzusetzen.“ (J. Ayres, 1989). Die Sensorisch Konduktive Förderung entstand aus der Fusion der Sensorischen Integrationstherapie (SI) und der Konduktiv Mehrfachtherapeutischen Förderung. Ziel der

Konduktiv Basale Förderung auf der Grundlage der Basalen Stimulation

2018-02-27T08:08:52+00:0010. Februar 2018|Leitbild|

Die Basale Stimulation baut auf dem elementaren Bedürfnis jedes Menschen nach Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation auf. Menschen mit schwerer Mehrfachbehinderung können sich diese Bedürfnisse nur schwer selbständig erfüllen. So werden ihnen diese elementaren Wahrnehmungserfahrungen durch einfühlsame Angebote vermittelt, die an frühe, zum Teil vorgeburtliche Erfahrungen anknüpfen. In erster Linie handelt es sich um somatische, vestibuläre